Wolle Kriwanek & Norbert Haug

Wolle Kriwanek & Norbert Haug

Irgendwann, gegen Ende der 80er, lernte der Entertainer bei einer Benefiz Gala den Schwäbischen Rock Musiker Wolle Kriwanek kennen. Aus diesem Treffen, wurde eine lang anhaltende Freundschaft. Ab und zu, wenn Wolle eine Show- Anfrage für eine Geburtstagsfeier hatte, die er aus zeitlichen Gründen nicht warnehmen konnte, schickte er CHRIS Lejeune als Entertainer „Ersatz“. So machte der Künstler Bekanntschaft mit viel Prominenz und wurde schnell als Branchen Exot vom einen zum nächsten empfohlen.

Das Geschenk zum 60. Geburtstag

Eines Tages, Wolle hatte die CHRIS Lejeune Show seinem Sponsor zum 60. Geburtstag geschenkt, machte der Entertainer bei dieser Feier die vorerst Richtungsweisende Bekanntschaft mit Norbert Haug. (Ehem. Motorsport Chef  Mercedes Benz.)

Norbert Haug Referenz

Ein Taxi brachte den Entertainer zu dem Grundstück, auf dem der Geburtstag eines offensichtlich betuchten Sponsors von Wolle Kriwanek gefeiert wurde. Man hörte von weitem eine Big Band spielen. Als die Musik zu Ende war, kam kein Applaus. Oder war er nur nicht hörbar? Am Eingang des Ambientes waren, säuberlich geparkt, jede Menge höchst wertvoller Oldtimer. Gefühlte mehrere Millionen, aufgereiht auf ein paar Quadratmeter Englischen Rasen. Auf der Bühne stand, inzwischen eine Pause einlegend, eine Big Band. Allesamt, gekleidet in weiß.

CHRIS Lejeune wurde den werten Damen und Herren vorgestellt als das Highlight, welches demnächst seine Performance bieten würde. Doch zunächst, sollte wieder die Big Band ihren Auftritt haben. Am Ende des ernsten Songs bestätigte sich, was CHRIS zuvor kaum glauben konnte; es gab keinen Applaus. Als es dann zu seinem Showteil kam, war er sich sicher: „Das lasse ich nicht zu, das mir das auch passiert“. Gesagt – getan.

Als dem Publikum „hören und sehen verging“

Mit der nun pausierenden Big Band auf der Bühne, zog er vor der Bühne, auf besagtem Englischen Rasen eine Show ab, dass dem erlauchten Publikum „hören und sehen verging“ (Der Big Band auch) In der Mitte, genau vor ihm saß jemand auf dem Gras, der ganz besonders begeistert zu sein schien. Insbesondere, wenn es zu den Blues & Rock ’n‘ Roll Nummern kam. Und dieser „Jemand“ feuerte CHRIS nochmals an, sein Allerletztes zu geben. Er tat es und sein „Fan“ dankte es ihm.

So nahmen die Dinge Ihren Lauf. Das „Geburtstagskind“ hatte ein tolles Erlebnis zum 60. Geburtstag, Wolle Kriwanek war stolz ob seines so gut angekommenen Geburtstagsgeschenks, der Fan auf der Wiese holte sich noch ein Bier und die Big Band waltete ihres Amtes. Weiterhin, ohne Applaus.

Norbert Haug

Am nächsten Tag klingelte füh Morgens bei CHRIS Lejeune das Telefon. „Sekretariat Mercedes Benz Motorsport, Apparat Norbert Haug.“  Man habe von mir nur Gutes gehört und möge mich treffen im „Spophie’s Brauhaus“ in Stuttgart. „Mittwoch ok?“ Ok. An besagtem Mittwoch wurde CHRIS in der Kneipe in Empfang genommen von einem Herrn, der sich als Mercedes Benz Mitarbeiter ausgab.

Der Herr Haug würde auch gleich erscheinen. Kurz später kam ein alter Bekannter hereinspaziert. Niemand geringerer als der „Fan“ von der Wiese vom Vortag. Man begrüßte sich freundlich und CHRIS eröffnete seinem „Fan“ voller Stolz, dass er hier niemand geringeren erwarte als den Mercedes Benz Motorsport Chef „Norbert Haug“ persönlich. Der Gast bestellte sich ein Bier und stellte sich vor. „Norbert – und Du“?

„CHRIS.“ Norbert grinste und zog nach – ach so, mit Nachnamen heiße ich übrigens Haug“

Der Beginn einer neuen Ära.

In dieser Zeit spielte er für viele Formel 1 Stars wie David Coultard, als auch für Fußballgrößen wie Herrn Beckenbauer und Helmut Haller,  grillte mit Oliver Bierhoff  Würstchen am Lagerfeuer, hielt ein Schwätzchen mit Ivan Rebroff , war der einzige geladene Entertainer bei der Hochzeit von Sky DuMont, der ihn persönlich gebucht hatte.

CHRIS Lejeune war gerade im Gespräch mit Herrn Haug und Wolle Kriwanek, als Mika Häkkinen auf ein Schwätzchen anrief, nur um das Gespräch kurz zu unterbrechen. Zu der Zeit, absolut nichts ungewöhnliches. Irgendwann, als das bestellte Taxi nicht kam, fuhr ihn Bernd Schneider (DTM Meister) kurzerhand nach Hause. Was für eine schöne Zeit. CHRIS sammelte wertvolle Erfahrungen in einer ihm bis dato unbekannten Welt.

Was ist geblieben?

Natürlich ist es der Charakter einer Show, sich im großen und Ganzen in ähnlicher Variante zu wiederholen, weshalb dieselbe Performance meist für einen begrenzten Zeitraum gebucht wird. Und so, fand auch diese Ära ihr vorbestimmtes Ende. Was blieb, sind tolle Erinnerungen, wertvolle Connections und Freundschaften als auch die Erkenntnis: Es gibt viele Menschen auf der Welt, die sich alles leisten können. Von der Big Band im Garten über die Millionenschwere Oldtimer Sammlung, vom Privatjet bis hin zur Luxusyacht. Alles was es bedarf, um auch dort zu begeistern, bei Leuten, die vermeintlich schon alles gehabt und gesehen haben, ist das, womit niemand gerechnet hat. In diesem Fall, mit der Show von CHRIS Lejeune.

Der Segler.       Weiterlesen
Der SEO.           Weiterlesen
Die Weltreise.  Weiterlesen

VIP Geburtstagsfeier Mercedes Benz

VIP Geburtstagsfeier Mercedes Benz